Script:

#1 Bikepacker Meetup - Schweiz

Heute ist mein Geburtstag, mein grösstes Geschenk habe ich allerdings schon am vergangenen Freitag erhalten, als über 40 Bikepacker zum #1  Bikepacker Meetup Schweiz nach Baden gekommen sind. Es war wundervoll so viele neue und altbekannte Freunde zu vereinen und gemeinsam einen Abend voller Bikepacker Vibes zu erleben. Die vielen positiven Rückmeldungen haben mich extrem gefreut geben Motivation auch den nächsten Schritt zu einer echten Bikepacker Community Schweiz zu machen.

OSPA-Bikepacker-Race-Compass.png

In den Vortrag über die verschiedenen Facetten des Bikepackings und dem Bikepacker Renn-Kompass flossen Stimmen aus dem Publikum ein und erzeugten eine tolle Atmosphäre.  In der Pause gab es feine Pizzas und es wurde rege über das Gehörte diskutiert und eigene Erfahrungen ausgetauscht, eine wahre Freude dies zu beobachten und sich ab und zu etwas dazu zu gesellen.

Giracomo Bianchi, Organisator des ITALY DIVIDE

Giracomo Bianchi, Organisator des ITALY DIVIDE

Der zweite Teil des Abends war den beiden Events ITALY DIVIDE und dem NAVAD 1000 gewidmet. Giacomo Bianchi (Oganisator des ITALY DIVIDE) berichtete via Live-Session aus Italien über sein Bikepacking Rennen, welches Ende April von Napoli über Rom Siena, Florenz, Bologna, bis zum Gardasee führt und versprühte mit seinem authentischen Italienischen English-Akzent ein Bisschen Italien in den Raum. Seine köstlichen Anekdoten wurden oft mit lautem Lachen und frenetischen Klatschen bestätigt.

Willi Felix, Organisator des NAVAD 1000

Willi Felix, Organisator des NAVAD 1000

Beim anschliessende Beitrag vom NAVAD 1000 Organisator Willi Felix wurde es etwas stiller, seine packenden Schilderungen und witzige Art das Monument NAVAD 1000 etwas kleiner zu machen, als es eigentlich ist, zog uns alle in den Bann. Besonders schön empfand ich die Geste, welche Willi an Sämi Burkart machte, indem er ihn als erster Schweizer Teilnehmer der TOUR DIVIDE zu Wort kommen liess, der dann etwas über die Anfangszeiten des Schweizer Bikepackings berichtete. Das war eine Zeit in der die meisten Anwesenden noch gar nicht wussten, dass es sowas wie Bikepacking gibt, mich eingeschlossen. Ein schöner Moment, an den ich mich noch lange erinnern werde.

Nach dem Aufräumen war ich zwar richtig müde, aber trotzdem zu aufgewühlt für einen konventionellen Heimweg und so habe ich mich mit meinem OSPA vollgepackt auf den Heimweg gemacht. Auf den ersten Kilometern wurde ich noch von Nello begleitet, danach pedalierte ich bei eisiger Kälte durch die stille Nacht und konnte die vielen schönen Eindrücke des Abends optimal verarbeiten. Nach 2.5 Stunden Fahrt kam ich etwas vor 4 Uhr in der Früh, in einer Waldlichtung an einer schönen gedeckte Brätelstelle vorbei, wo ich meinen Schlafsack ausbreitete und es mir kuschlig warm machte (bei -5C). Es dauerte aber noch eine Weile, bis ich endlich in einen gesunden Bikepackerschlaf fiel – genial.

Das einzige was ich im Hinterher bereue ist, dass wir kein gemeinsames Erinnerungsfoto gemacht haben, es war einer dieser Momente die ich sehr gerne als Erinnerung auf einem Bild festgehalten hätte. Ein paar Schnappschüsse gab’s aber trotzdem, diese sind unten angefügt.

Nutrixxion-bars-gels.jpg

P.S: der Willi Felix ist ein grosszügiger und schlauer Fuchs. Am Event hat er eine Packung Nutrixxion Energy Bars und Gels aufgelegt, an der sich jeder bedienen konnte, was auch rege genutzt wurde. Ich schreibe ja regelmässig, dass ich eher normale Ernährung bevorzuge, habe mir aber trotzdem ein Riegel mit auf meine Nacht-Tour mitgenommen. Die hälfte habe ich unterwegs und den Rest genüsslich im Schlafsack gegessen. Die Dinger sind so lecker, ich muss mir wohl eine Kiste bestellen. Clever gemacht Willi, du hast mich voll erwischt ;-)